Eingewöhnungsphase und Abschied

Eingewöhnungsphase

Die Eingewöhnungsphase ist ganz besonders wichtig. Sie dauert in der Regel ca. 2 bis 4 Wochen.

In der Anfangsphase kommt das Kind mit dem Vater bzw. der Mutter für kurze Zeit in meine Tagespflege. Die gemeinsame Zeit mit den Eltern schafft Vertrauen und legt den Grundstein. Ich lerne in dieser Zeit viel über das Kind erfahre Besonderheiten und Vorlieben und Rituale oder auch Ängste. Gleichzeitig bekommen die Eltern einen Einblick in meine Tagespflege.

In der Stabilisierungsphase wird die Anwesenheit der Eltern kurz unterbrochen. Die Zeiten in der Tagespflege verlängert sich, die Eltern verlassen zwar den Raum sind aber erreichbar. Je nach Verhalten des Kindes wird die Abwesenheit der Eltern verlängert.

In der Schlussphase der Eingewöhnung sind die Eltern über die gesamte Betreuungszeit nicht mehr präsent aber im Notfall erreichbar.

Abschied

Die Verabschiedung eines Kindes hin zum Eintritt in den Kindergarten wird von Eltern und Tagesmutter gleichermaßen vorbereitet.

Dabei ist es wichtig dem Kind die Ängste zu nehmen. Die Verabschiedung soll zu einem Ritual und freudigem Ereignis werden dies wird unterstützt durch:

  • Bücher vom Kindergarten vorlesen
  • Geschichten über Abschied
  • Ein Abschiedsfest
  • Einbeziehen der anderen Kinder
  • Abschiedsgeschenk

Ein Buch über die in der Tagespflege dokumentierten Momente schenken